Pressebericht

Startseite/Schlagwort: Pressebericht

Integrierte Leitstelle bestens vorbereitet!

Mitarbeiter koordinieren Tagesgeschäft und sind im Katastrophenfall fest eingebunden

Traunstein. Die Disponenten der Integrierten Leitstelle in Traunstein (ILS) sind Tag und Nacht der erste Ansprechpartner aller „112-Notrufe“ für die Landkreise Altötting, Berchtesgadener Land, Mühldorf und Traunstein. Sie koordinieren alle nichtpolizeilichen Einsatzkräfte, insbesondere von Feuerwehr und Rettungsdienst in der Region. Im Computer der Leitstelle ist deshalb jedes erdenkliche Einsatzmittelhinterlegt und wird vom Einsatzleitrechner auf Grundlage der hinterlegten Alarmierungsplanung angezeigt, sobald dies eine Einsatzlage erfordert. „Derzeit herrscht auf Grund vieler Nachfragen zum Coronavirus ein erhöhtes Anrufaufkommen, wir haben reagiert und arbeiten tagsüber mit einem höheren Personalansatz bei der Notrufabfrage“, erklärt ILS Leiter Anton Groschack. Darüber hinaus haben die Mitarbeiter den Überblick über die Bettenauslastung der Krankenhäuser in der gesamten Region und bilden innerhalb der Örtlichen Einsatzleitung (ÖEL) einen zentralen Baustein bei der Bewältigung des Katastrophenfalls.

Die Sicherung der Betriebs- und Lauffähigkeit trotz aller Wirrungen rund um das Thema „COVID-19“ hat für die Verantwortlichen der ILS Traunstein höchste Priorität. Spezielle Konzepte für einen möglichen Personalausfall sind vorhanden und können bei Bedarf jederzeit zur Anwendung kommen. Die tägliche Lageentwicklung wird laufend beobachtet und somit kann im Bedarfsfall zeitnah auf Veränderungen reagiert werden. „Fakt ist: Ohne ILS geht es nicht – und ohne das großartige Engagement unserer […]

Integrierte Leitstelle bestens vorbereitet!2020-03-31T13:21:49+02:00

Systemupdate erfolgreich beendet!

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

das Update in der ILS Traunstein konnte früher als geplant beendet werden.

Mittlerweile stehen wieder alle Dienste und Funktionen vollumfänglich zur Verfügung.

Wir bedanken uns bei allen Systempartnern für die reibungslose Zusammenarbeit.

Ihr Team der ILS Traunstein

Systemupdate erfolgreich beendet!2020-03-03T14:50:22+01:00

Bis auf weiteres keine Besucherführungen und Praktika in der ILS Traunstein!

Die ILS Traunstein bietet sehr gerne abendliche Leitstellenführungen für Besuchergruppen sowie Praktika (z. B. für Notfallsanitäter, Führungskräfte im Bereich Feuerwehr und Rettungsdienst) an. Pro Woche werden seit 10 Jahren regelmäßig bis zu 3 Führungen in der ILS durchgeführt. Aufgrund der derzeitigen Situation bezüglich Coronavirus (COVID-19) werden ab sofort bis auf weiteres keine ILS-Besucherführungen durchgeführt. Hier steht der hohe Schutzstandard hinsichtlich der Betriebssicherheit einer ILS als sog. „high reliability organization (HRO)“ im Vordergrund.

Wir bitten Sie um Verständnis für diese vorbeugende Maßnahme. Sämtliche bereits terminierten ILS-Führungen werden natürlich baldmöglichst nachgeholt.

Bis auf weiteres keine Besucherführungen und Praktika in der ILS Traunstein!2020-03-03T12:18:01+01:00

Update des Einsatzleitsystems der ILS Traunstein am 03.03.2020 im Zeitraum 14-16 Uhr!

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

am 03.03.2020 im Zeitraum 14:00 – 16:00 Uhr wird das Einsatzleitsystem der ILS Traunstein upgedatet.

Während dieser Zeit sind folgende Funktionen/Dienste nicht möglich:

– Kein SMS oder FAX Versand bei Alarmierung
– Keine Datenweiterleitung auf die GPS-Navis des Rettungsdienstes
– Kein Support oder Recherche-Anfragen
– Kein Datenaustausch und keine Schnittstellen (ZAST, etc.)
– Keine Einsatznachbearbeitung für die Feuerwehren
-Schnittstelle zur Polizeieinsatzzentrale. Einsätze bzw. Anforderungen müssen telefonisch übermittelt werden

Bitte in diesem Zeitraum keinen FMS-Status verwenden, sondern nur via Sprechfunkverkehr Kontakt zur ILS aufnehmen bzw. alle Standardmeldungen verbal absetzen!

Um Beachtung und Weiterleitung der Information innerhalb Ihrer Organisation wird gebeten.

Über den weiteren Verlauf halten wir Sie/Euch auf dem Laufenden.

Ihr Team der ILS Traunstein

Update des Einsatzleitsystems der ILS Traunstein am 03.03.2020 im Zeitraum 14-16 Uhr!2020-03-02T13:55:13+01:00

Alarmierung MANV – Wichtig: Vor die Lage kommen!

Heute Morgen erhielt die ILS Traunstein über die Polizeieinsatzzentrale die Meldung über einen Schulbusunfall. Um nähere Details in Erfahrung zu bringen, wurde umgehend beim Melder zurückgerufen. Schnell war klar, dass es sich wohl um 10 verletzte Kinder bzw. einen verletzten Busfahrer handelt. Aufgrund dieser Meldung wurde das rettungsdienstliche Stichwort auf MANV 10-15 angepasst und umgehend die Einsatzkräfte von Rettungsdienst und Feuerwehr alarmiert. Umgehend wurden nach Alarmierung die Aufnahmekapazitäten der umliegenden Krankenhäuser abgefragt. In enger Zusammenarbeit mit der Sanitätseinsatzleitung wurden die Verletzten nach Sichtung und Erstversorgung in die umliegenden Krankenhäuser transportiert.

An diesem Einsatzbeispiel zeigt sich wieder, wie wichtig eine fundierte und detaillierte Notrufabfrage ist, um stets vor der „Lage“ agieren zu können. Wir möchten uns bei allen eingesetzten Einsatzkräften für die reibungslose Zusammenarbeit bedanken.

Alarmierung MANV – Wichtig: Vor die Lage kommen!2020-01-23T13:26:01+01:00

Freitag der 13. ist der Tag des Rauchmelders!

In Deutschland brennt es jährlich etwa 200.000 Mal und jeden Monat fallen dabei mehr als 30 Menschenleben Wohnungsbränden zum Opfer. In Bayern sind nun seit 2018 in allen Miet- und Privaträumen diese kleinen Lebensretter Pflicht. Im Landkreis Traunstein haben in diesem Jahr bereits elfmal „Brandmelder“ schlimmeres verhindert, indem sie bei einem Feuer frühzeitig Alarm geschlagen haben. Traunsteins Kreisbrandrat Christof Grundner sieht deshalb die Installation eines Rauchmelders nicht nur als gesetzliche Verpflichtung, vielmehr sei sie ein Beitrag, das Leben und die Gesundheit der Bewohner unmittelbar zu schützen. Im Falle eines Brandausbruches bleiben etwa „120 Sekunden“ um sich in Sicherheit zu bringen.

Was tun wenn es brennt? Christof Grundner erklärt, wenn es in der Wohnung brennt, sollte man diese schnellstmöglich verlassen. Brennt das Treppenhaus oder ist der Fluchtweg bereits verraucht, dann bleibt man am besten in der Wohnung. Wichtig ist in erster Linie, Fenster und Türen zu schließen, damit sich Feuer und Rauch nicht so schnell ausbreiten kann. Löschversuche können unternommen werden, sofern man sich nicht in Lebensgefahr begibt. Außerdem sollte schnellstmöglich ein Notruf unter der Nummer 112 abgesetzt werden. Erst wenn die Feuerwehr informiert ist, kommt professionelle Hilfe zur Unterstützung, so der Chef aller Feuerwehren im Landkreis.

Die Statistiken zeigen, dass vom Zeitpunkt […]

Freitag der 13. ist der Tag des Rauchmelders!2019-09-13T07:48:55+02:00

MANV 16-25 Verletzte im ILS-Bereich Traunstein!

Heute Nachmittag hat sich wieder gezeigt, wie wichtig klare Strukturen bei einem MANV-Einsatz sind. Um ca. 13 Uhr wurde der ILS Traunstein ein Verkehrsunfall mit einem vollbesetzten Bus gemeldet. Umgehend wurde nach Stichwort MANV 16-25 und THL 4 der Rettungsdienst und die Feuerwehr alarmiert. Ferner wurde die Leitstelle umgehend personell aufgestockt und fünf zusätzliche Arbeitsplätze besetzt und der Lageführungsdienst in Dienst gestellt.

Folgende Maßnahmen nach MANV-Konzept im ILS-Bereich Traunstein wurden umgesetzt:

* Klare Aufgabenzuteilung der jeweiligen Einsatzleitplätze
* Verständigung der Nachbarleitstellen bzw. Anforderung von Rettungsmitteln aus den Nachbar ILS-Bereichen
* Abfrage der Klinikkapazitäten
* Aufrufen des Wellenplan
* Zuweisung von Digitalfunk-Sondergruppen
* Ständiger Lageabgleich innerhalb der Leitstelle, um alle Disponenten auf den gleichen Informationsstand zu bringen

Insgesamt wurden 33 Patienten in die umliegenden Kliniken transportiert und Dank der bestehenden MANV-Konzeptes, konnte die komplexe MANV-Lage erfolgreich abgearbeitet werden. Besonders bewährt hat sich der neu erstellte Wellenplan, der erst kürzlich in Betrieb genommen wurde. Der ILS wurden von der Sanitätseinsatzleitung vor Ort die jeweiligen Sichtungskategorien der Patienten mitgeteilt und die Leitstelle legte aufgrund dieser Information bzw. anhand des Wellenplans die Transportziele fest. Hierdurch konnte ein reibungsloser […]

MANV 16-25 Verletzte im ILS-Bereich Traunstein!2019-07-03T09:41:31+02:00