Pressebericht

/Tag:Pressebericht

Newsletter Feuerwehr 03-2017 und aktualisierte Dienstanweisung FF-ILS online!

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen der Feuerwehren,
liebe Kameradinnen und Kameraden,

wir freuen uns Ihnen den Newsletter Feuerwehr 03-2017 präsentieren zu dürfen. Hier geht´s zum Download: Feuerwehrnewsletter 03-2017

Die aktualisierte Dienstanweisung können Sie hier downloaden: Download Dienstanweisung

Ihr Team der ILS Traunstein

Newsletter Feuerwehr 03-2017 und aktualisierte Dienstanweisung FF-ILS online! 2017-12-20T15:00:42+00:00

Interne Fortbildung KTP-Management

In insgesamt 4 Fortbildungsterminen werden alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der ILS Traunstein im neuen System zur Krankentransportdisposition geschult. Das neue System wird zum 01.01.2018 in Betrieb genommen. Ziel ist eine Effizienzsteigerung in der Disposition von Krankentransporten, insbesondere durch folgende organisatorische Maßnahmen:

– Erhöhung der Vorbestellquote
– gezielte Vorplanung; weniger Leerfahrten
– bedarfsgerechter Einsatz der Notfallrettungsmittel
– Verkürzung der Übergabezeiten
– Abwicklung KTP auf separater Sprechgruppe im Digitalfunk

Nur durch die stetige Optimierung bestehender Prozesse wird es uns auch in der Zukunft trotz aller Widrigkeiten möglich sein, einen effizienten, nachhaltigen und wettbewerbsfähigen Rettungsdienst betreiben zu können.

Interne Fortbildung KTP-Management 2017-12-08T11:38:20+00:00

Interne Fortbildung an der Luftrettungsstation Christoph 14 am 28.11.2017

Die Luftrettung ist ein fester Bestandteil des Rettungsdienstes im ILS- bzw. Rettungsdienstbereich Traunstein. Erstmals wurde an der Luftrettungsstation am Klinikum Traunstein eine Fortbildung für das Personal der Integrierten Leitstelle Traunstein durchgeführt. Hierbei wurden die stets steigenden technischen, organisatorischen und personellen Anforderungen beim Betrieb des RTH erläutert und gemeinsame Lösungen für eine Effizienzsteigerung bei der Disposition des Christoph 14 besprochen. Getreu der bayerischen Redewendung „…durchs Reden kommen die Leut zusammen…“ wurde die Veranstaltung als äußerst positiv und gewinnbringend für die tägliche Arbeit gewertet. Wir bedanken uns an dieser Stelle bei den anwesenden HCM´s, Piloten und Ärzten für die Durchführung der Fortbildung.

Interne Fortbildung an der Luftrettungsstation Christoph 14 am 28.11.2017 2017-11-29T11:15:42+00:00

E-Call System in der ILS Traunstein installiert!

Ab dem 31. März 2018 sollen laut EU alle neuen Fahrzeugmodelle mit einem automatischen Notrufsystem ausgerüstet werden. Dieses informiert bei einem Unfall die Notrufzentrale und übermittelt den Unfallort.

Laut EU können jährlich 2500 Menschenleben gerettet und die Zahl der im Straßenverkehr verletzten Personen deutlich verringert werden. Mit eCall ausgestattete Fahrzeuge setzen unmittelbar nach dem Unfall selbsttätig einen Notruf an die nächst gelegene Notrufzentrale ab, die europaweit unter einer einheitlichen Nummer erreichbar ist. Auslöser für den Notruf sind Crash-Sensoren (auf Wunsch auch manuelle Auslösung per Taste). Die Notrufzentrale erhält automatisch eine genaue Standortmeldung des Fahrzeuges und hat die Möglichkeit, mit den Insassen zu sprechen, um weitere Informationen über die Schwere des Unfalls zu erhalten. Außerdem können dadurch auch die notwendigen Rettungsinformationen (Rettungskarte) abgerufen und an die Retter übermittelt werden.

Um die E-Call Notrufe entsprechend empfangen und auswerten zu können, wurde heute die notwendige Technik in der Integrierte Leitstelle Traunstein installiert. In den nächsten Wochen werden die Disponenten intensiv auf die neue Technik eingewiesen.

E-Call System in der ILS Traunstein installiert! 2017-11-23T17:44:18+00:00

QM-Überwachungsaudit in der ILS/TTB Traunstein

Am 26.10.2017 wurde durch Herrn Edgar Hoffman wieder das jährliche Überwachungsaudit im Rahmen des Qualitätsmanagements durchgeführt.

Stillstand ist Rückschritt.

Dieser Leitspruch wird seit Jahren auch in der ILS Traunstein so gesehen. Neue Herausforderungen verlangen immer wieder ein Höchstmaß an Flexibilität. So hat sich auch im vergangenen Jahr das QM-System verändert und weiterentwickelt. Hohe Effizienz und Sicherheit für alle Beteiligten und Mitbürger stehen im Vordergrund des Handelns der ILS Traunstein. Risiken erkennen und Chancen nutzen. So kann die ILS Traunstein ihre Aufgaben auch in der Zukunft 24-Stunden Rund-um-die-Uhr optimal erfüllen.

Bild von links: stellv. ILS Leiter und QM-Beauftragter Gerhard Jäkel, Schichtleiter Wolfgang Meyer, Disponentin Katrin Reichl, QM-Beauftragter Hubert Kroher, TTB-Sachbearbeiter Christian Strohmayer, DQS-Auditor Edgar Hoffmann, ILS-Leiter Anton Groschack

QM-Überwachungsaudit in der ILS/TTB Traunstein 2017-11-14T10:25:52+00:00

Gemeinsame Dienstbesprechung aller ELRD, OrgL, LNA und UGSanEL der Landkreise Altötting, Berchtesgadener Land, Mühldorf a. Inn und Traunstein am 28.09.2017

Erstmals wurde am 28.09.2017 auf Einladung des ZRF Traunstein eine gemeinsame Dienstbesprechung aller Führungskräfte des Landrettungsdienstes durchgeführt. Verschiedene Referenten stellten hierbei Entwicklungen in den folgenden Themenbereichen vor:

– ManV-Richtlinie Bayern, REBEL-Konzept
– Vorsichtungskonzept Bayern
– Vorstellung der Checklisten Einsatzabschnitte und Leitfäden besondere Einsatzlagen
– Umsetzung der neuen Alarmierungsbekanntmachung (Abek)

Gemeinsame Dienstbesprechung aller ELRD, OrgL, LNA und UGSanEL der Landkreise Altötting, Berchtesgadener Land, Mühldorf a. Inn und Traunstein am 28.09.2017 2017-10-05T09:40:57+00:00

Erfolgreiche Umstellung auf die neue Alarmierungsbekanntmachung!

Am heutigen Montag, 17.07.2017, um ca. 10:00 Uhr wurde das Einsatzleitsystem der Integrierten Leitstelle Traunstein auf die Parameter der neuen Alarmierungsbekanntmachung umgestellt. Die erste Feuerwehralarmierung mit neuer Systematik wurde um 10:40 Uhr mit dem Schlagwort #B1710#Meldeanlage#Brandmeldeanlage ausgelöst.

Hier nochmals die wichtigsten Änderungen in Kurzform:

• Einführung von Kategorien wie Bewusstsein, Atmung, Herz/Kreislauf, Trauma…….
• Die Schlagworte ändern sich in Zustandsbeschreibungen (z. B. Herzinfarkt-Herz/Kreislauf mit vitaler Bedrohung NEU!). Diese neuen Zustandsbeschreibungen werden dem RD-Fahrzeug übermittelt. Eventuelle Zusatzinformationen werden in das Freitextfeld eingetragen.
• Die Stichwörter im Bereich Rettungsdienst erhöhen sich von 24 auf 36.
• Der gesamte Stichwortbereich „ABC“ ist neu hinzugekommen um dadurch eine bessere Kenntlichmachung für die Einsatzkräfte zu erzielen.

Wir bedanken uns an dieser Stelle bei allen Behörden und Organisationen für die hervorragende Zusammenarbeit während der Planungsphase!

Die neuen Schlagwortbezeichnungen sind auch für uns noch ungewohnt, werden aber sicherlich in den nächsten Wochen zur alltäglichen Routine werden:

z. B. #R3010#Herz/Kreislauf#

Erfolgreiche Umstellung auf die neue Alarmierungsbekanntmachung! 2017-07-17T13:24:21+00:00

Newsletter Feuerwehr 01-2017 und aktualisierte Feuerwehrdienstanweisung, sowie Formular Einsatzübung online!

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen der Feuerwehren,
liebe Kameradinnen und Kameraden,

wir freuen uns Ihnen den Newsletter Feuerwehr 01-2017 präsentieren zu dürfen. Hier geht´s zum Download: Feuerwehrnewsletter 01-2017

Die aktualisierte Dienstanweisung können Sie hier downloaden: Download Dienstanweisung

Das aktualisierte Formular „Information über Einsatzübung können Sie hier downloaden: Formular Einsatzübung

Ihr Team der ILS Traunstein

Newsletter Feuerwehr 01-2017 und aktualisierte Feuerwehrdienstanweisung, sowie Formular Einsatzübung online! 2017-05-24T13:29:32+00:00

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen