anton.groschack.16

/Anton Groschack

About Anton Groschack

This author has not yet filled in any details.
So far Anton Groschack has created 95 blog entries.

Bevölkerungswarnungen nun auch per Smartphone-App in den Landkreisen Altötting, Berchtesgadener Land, Mühldorf a. Inn und Traunstein

Im Rahmen eines gemeinsamen Pressetermins nahmen die Vertreter der Integrierten Leitstelle (ILS) Traunstein, sowie der Landkreise Altötting, Berchtesgadener Land, Mühldorf a. Inn und Traunstein das modulare Warnsystems (MoWAS) in Betrieb.

Das Smartphone mit seinen schier unbegrenzten technischen Möglichkeiten ist mittlerweile für die meisten Menschen ein ständiger Begleiter. Die Nutzerzahl in Deutschland wächst seit Jahren beständig. So nutzen laut einer aktuellen Statistik im Jahr 2018 bereits rund 57 Millionen Personen in Deutschland ein Smartphone.

Die Warnung und Information der Bevölkerung bei Gefahrensituationen bzw. Unglücksfällen (z. B. Gefahren durch Unwetterereignisse, großflächige Waldbrände, Blitzeis, oder auch regionale Unterrichtsausfälle) erfolgt durch die zuständigen Katastrophenschutzbehörden. Im Zuständigkeitsbereich der Integrierten Leitstelle Traunstein sind das die Landratsämter Altötting, Berchtesgadener Land, Mühldorf a. Inn und Traunstein. Das Ziel dabei ist es, die Bevölkerung bedarfsgerecht, rechtzeitig, flächendeckend und mit hohem Zielerreichungsgrad vor bestehenden Gefahren zu warnen und Handlungsempfehlungen zu geben. Neben den altbekannten Warnmöglichkeiten mittels Sirenen, Lautsprecherfahrzeugen, Radio- und Fernsehdurchsagen, stehen zwischenzeitlich auch verschiedene Warn-Apps wie NINA, KATWARN, BIWAPP zur Verfügung, die den Empfang von Warnungen und Sicherheitsinformationen auf dem Smartphone ermöglichen.

Durch die Inbetriebnahme der Plattform MoWaS (modulares Warnsystem des Bundes) können nun die Katastrophenschutzbehörden sowie die Integrierte Leitstelle alle genannten Warn-Apps zentral ansteuern.

Was bedeutet das für die Bürgerinnen und Bürger […]

Bevölkerungswarnungen nun auch per Smartphone-App in den Landkreisen Altötting, Berchtesgadener Land, Mühldorf a. Inn und Traunstein2018-12-10T13:15:33+00:00

Große Dienstbesprechung mit allen Führungskräften des (Land-)Rettungsdienstes!

Am 14.11.2018 fand auf Einladung des Zweckverbandes für Rettungsdienst und Feuerwehralarmierung Traunstein die große Dienstbesprechung mit den
– Leitenden Notärzten (LNA),
– Organisatorischen Leitern (OrgL),
– Einsatzleitern Rettungsdienst (ELRD) und
– UG-SanEL der Lkr. AÖ, BGL, MÜ und TS sowie den
– Landratsämtern (Kat-Schutz) AÖ, BGL, MÜ und TS
statt.
Diese wurde in dieser Form erstmals am 28.09.2017 durchgeführt. Neben der Kommunikation aktueller Themen wie z. B. MAN-RL und LbeL erfolgte eine Rückschau auf Großeinsätze und gemeinsame Übungen. Gemeinsame Schnittstellengespräche und ein gegenseitiger Austausch sind wichtige Voraussetzungen für ein optimales Zusammenwirken im späteren Einsatzverlauf. Die verantwortlichen Kräfte leisten in ihrer täglichen Arbeit trotz oftmals widrigster Bedingungen Großartiges. Ihre Leistungen verdienen eine große Wertschätzung und Anerkennung.

Große Dienstbesprechung mit allen Führungskräften des (Land-)Rettungsdienstes!2018-11-16T07:02:52+00:00

Interne Fortbildung der ILS Traunstein – weitere Optimierung im Bereich der Notrufabfrage

Die Leitstelle als „1. qualifiziertes Rettungsmittel“ in der Rettungskette? Hat die Leitstelle eine „Garantenstellung“ für das gesamte therapiefreie Intervall (d. h. bis zum Eintreffen des ersten qualifizierten Rettungsmittel)?

Ziel für die ILS Traunstein ist, die Qualität im Kernprozess der „Notrufabfrage“ (insbesondere im Hinblick sich ständig verändernder externer Rahmenbedingungen) s…tetig zu verbessern. Im Rahmen von internen Fortbildungsterminen am heutigen 13.11.2018 und am 15.11.2018 werden „Erste-Hilfe-Maßnahmen“ für den Anrufer geschult. Speziell in der akuten Erstphase nach Schadenseintritt hat die Leitstelle die Möglichkeit, hier durch gezielte Maßnahmen proaktiv zu unterstützen.

Ergänzend zum bereits bestens etablierten System der „Telefonreanimation“ werden im Rahmen der Fortbildung hierzu fachliche Standards definiert. Vielen Dank an dieser Stelle für Unterstützung durch den Ärztlichen Leiter Rettungsdienst Traunstein.


Interne Fortbildung der ILS Traunstein – weitere Optimierung im Bereich der Notrufabfrage2018-11-13T17:14:45+00:00

Qualität rettet Menschenleben – ILS Traunstein erfolgreich DIN-zertifiziert!

Im Rahmen eines vom DQS-Auditor Edgar Hoffmann am 25.10.2018 durchgeführten Überwachungsaudits nach ISO 9001:2015 wurde der ILS Traunstein und der TTB Traunstein abermals eine hohe Betriebssicherheit bescheinigt.
In den Kernprozessen der ILS Traunstein geht es um hohe Schutzziele. In der Abarbeitung von ca. 250.000 jährlichen Notrufen über die Notrufnummer 112, welche zu ca. 7000 Feuerwehreinsätzen und knapp 100.000 rettungsdienstlichen Alarmierungen führen, ist ein hoher Qualitätsstandard wichtig. Neben den technischen müssen auch die fachlichen Ansprüche ständig auf dem höchsten Niveau gehalten und weiterentwickelt werden.
Der Zweckverband für Rettungsdienst und Feuerwehralarmierung Traunstein betreibt das Qualitätsmanagement nach ISO 9001:2015 seit vielen Jahren freiwillig und aus Überzeugung. „Wir stehen hinter diesem System und sind der festen Überzeugung, dass dies dem hilfesuchenden Bürger zu Gute kommt“, stellen die Verantwortlichen Leitungspersonen fest. Insbesondere geht es darum, die Risiken in den Kernprozessen zu erkennen und sie zu minimieren.

Qualität rettet Menschenleben – ILS Traunstein erfolgreich DIN-zertifiziert!2018-10-26T10:51:34+00:00

Interne Fortbildung zu den Themen „Einsatzleitung“ und „Alarmierungsbekanntmachung“

Im Rahmen von 2 Fortbildungsterminen am 19. und 20.09.2018 wurden die bestehenden gesetzlichen Vorgaben zur Einsatzleitung thematisiert. Hierbei wurde insbesondere auf die Abgrenzungen zwischen Feuerwehreinsatz, rettungsdienstlicher Einsatzleitung und Einsatzleitung nach dem bayerischen Katastrophenschutzgesetz eingegangen. Als weiteres Thema stand die von der Staatlichen Feuerwehrschule Geretsried veröffentlichte Schulungsunterlage zur neuen Alarmierungsbekanntmachung auf der Agenda. Diese unterstützt uns in der richtigen Schlagwortvergabe durch Konkretisierung bei einzelnen Einsatzkategorien.

Interne Fortbildung zu den Themen „Einsatzleitung“ und „Alarmierungsbekanntmachung“2018-09-21T07:09:00+00:00

Datenbank-Update erfolgreich beendet!

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

das Datenbankupdate in der ILS Traunstein konnte um ca. 19:30 Uhr erfolgreich beendet werden.

Mittlerweile stehen wieder alle Dienste und Funktionen vollumfänglich zur Verfügung.

Wir bedanken uns bei allen Kolleginnen und Kollegen für die reibungslose Zusammenarbeit.

Ihr Team der ILS Traunstein

Datenbank-Update erfolgreich beendet!2018-07-11T23:01:17+00:00

Datenbank-Update des Einsatzleitsystems am 11.07.2018 in der ILS Traunstein!

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

am 11.07.2018 erfolgt in der ILS Traunstein eine Umstellung der Datenbank des Einsatzleitsystems ELDIS III BY.

Die Wartungsarbeiten erstrecken sich über den ganzen Tag von 06:00 Uhr bis voraussichtlich 18:00 Uhr.

Während dieser Zeit sind folgende Funktionen/Dienste nicht möglich:

– Kein SMS oder FAX Versand bei Alarmierung
– Kein Datenweiterleitung auf die GPS-Navis des Rettungsdienstes
– Kein Support oder Recherche-Anfragen
– Kein Datenaustausch und keine Schnittstellen (ZAST, etc.)
– Keine Einsatznachbearbeitung für die Feuerwehren
– Schnittstelle zur Polizeieinsatzzentrale. Einsätze bzw. Anforderungen müssen telefonisch übermittelt werden

Bitte an diesem Tag keinen FMS-Status verwenden, sondern nur via Sprechfunkverkehr Kontakt zur ILS aufnehmen bzw. alle Standardmeldungen verbal absetzen!

Um Beachtung und Weiterleitung der Information innerhalb Ihrer Organisation wird gebeten.

Ihre ILS Traunstein

Wir halten Sie/Euch über den weiteren Verlauf auf dem Laufenden!

Datenbank-Update des Einsatzleitsystems am 11.07.2018 in der ILS Traunstein!2018-07-10T09:34:02+00:00

6. Traunsteiner Rettungsdienst Tag am 20.10.2018 in Burghausen

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

das Programm unseres Rettungsdiensttages steht Hier gehts zum Programm.
Schwerpunkt sind diesmal geburtshilfliche Notfälle.

Wir möchten Sie sehr herzlich hierzu einladen!

Anmeldungen zu den Workshops sind ab sofort unter

http://www.medical-education.at

möglich.

Wir freuen uns auf Sie!

Ludwig Gutermuth und Joaquin Kersting

6. Traunsteiner Rettungsdienst Tag am 20.10.2018 in Burghausen2018-06-30T10:03:07+00:00

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen